Wer von euch einen Kastenwagen sein eigen nennt oder eine Anschaffung plant, der weiß das man bei den meisten Fahrzeugherstellern eine Markise direkt mit bestellen kann. Die meisten werden auch genau das getan haben, oder tun. Unbestritten ist es meist tatsächlich die günstigste Möglichkeit, das Fahrzeug mit einer Markise auszustatten. Allerdings liegt die Wahrscheinlichkeit bei nahezu 100%, dass die Markise per Kurbel betätigt werden muss und ohne entsprechende Stützen nicht genutzt werden kann. Was uns persönlich an genau diesen klassischen Markisen schon lange gestört hat waren genau diese zwei Punkte:

  • Funktionieren nur mit Kurbel, mal eben schnell ist nicht
  • Funktionieren nur mit Stützstangen, mal eben schnell ist nicht

Gerade mit Familie finden wir die klassische Markise mit Kurbel und Stützstangen am Campingbus / Kastenwagen daher nicht sonderlich attraktiv. Wer zuhause im Garten oder Balkon über eine Markise verfügt, der kennt wie wir die  möglichen Alternativen. Eben eine Markise mit elektrischer Betätigung und ohne unpraktische Stützstangen. Wer wäre nicht auch unterwegs schon so manches Mal dankbar gewesen, wenn sich die Markise auf die Schnelle ein Stückchen hätte ausfahren lassen. Genau danach haben wir uns einmal umgeschaut und auch für den Campingbus / Kastenwagen zwei entsprechende Modelle finden können. Dazu unten mehr.

fiamma eagel

Die Gründe, die für eine elektrische Markise ohne Stützstangen sprechen sind recht schnell umrissen und gelten nicht nur für Familien:

  • Man kommt gerade auf dem Camping- / Stellplatz an und die Kinder haben keine Ruhe, wollen was unternehmen, zum Strand oder man erreicht sein Ziel just zur Essenszeit. Die Markise ist direkt einsatzbereit, per Knopfdruck ist direkt Beschattung da, was für den Familienfrieden extrem förderlich sein kann. Der lästige Zeit raubende Aufbau entfällt komplett und man ist direkt für die Familie da.
  • Der Platz vor dem Fahrzeug ist komplett nutzbar und keine Stützstangen stören die freie Entfaltung von tobenden Kindern. Oder bremsen diese ggf. inklusive der entsprechende Geräuschkulisse aus.
  • Ohne Kurbel besteht deutlich weniger Gefahr, sich das eigene Fahrzeug zu vermacken. Wie oft die Kurbel erst nicht ins Gehäuse rein wollte und dann nicht raus, kann ich schon gar nicht mehr zählen. Es wird vielen sicherlich schon ähnlich ergangen sein.
  • Man steht irgendwo frei und genießt einen schönen Ausblick. Per Knopfdruck lässt sich die Markise ein kurzes Stück ausfahren, ohne zu kurbeln oder ohne irgendwelche Stützen aufstellen zu müssen. Selbst auf einem normalen PKW Parkplatz könnte man so die Markise kurz ein Stück ausfahren, um sich vor direkter Sonneneinstrahlung durch die Schiebetür zu schützen. Selbst dann, wenn direkt nebenan ein PKW stehen würde.
  • Man steht frei und es sieht selbst mit ausgefahrener Markise nicht direkt nach Camping aus. Und wenn, ist diese innerhalb von Sekunden wieder eingefahren.

Zwei entsprechende Modelle konnten wir identifizieren. Zum einen die Dometic Markise PerfectRoof 4500 und die Fiamma F65eagle (ausschließlich H2). Beide verfügen über einen Windsensor, so dass sich die Markise im Notfall von alleine einfährt. Für den Notbetrieb ist weiterhin eine Kurbel vorhanden und auch Stützstangen sind an beiden Markisen dran und lassen sich optional nutzen. So lassen sich beide Markisen auch dauerhaft aufstellen, sichern und um Seiten- / Vorderwand ergänzen.

Ganz so preiswert ist der innere Seelenfrieden und zusätzliche Komfort allerdings nicht. Bei einem 6m Ducato schlagen beide Markisen mit etwa 1.400-1.500 Euro ohne Einbau zu Buche. Das sind etwa 500 Euro mehr als bei Modellen mit Kurbel und Stützfüßen. Wer schon eine manuelle Markise am Fahrzeug hat, wird daher sicherlich keinen Bedarf verspüren den IST-Zustand zu ändern. Für alle anderen ist es eine schöne Alternative zu den herkömmlichen und meist verbauten manuellen Markisen.

Bildquellen: Dometic bzw. Fiamma

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here