Bei Adria haben wir uns aus der Modellreihe Twin 600 den SPT Family näher angeschaut. Das Fahrzeug ist 5,99  Meter lang und verfügt über vier eingetragene Sitzplätze und vier Schlafplätze. Die Schlafplätze finden sich im Heck in Form eines Doppelstockbettes. Das Fahrzeug bietet eine Stehhöhe von 190cm, was durchaus ausreichend ist. Auch große Personen kommen da noch recht gut zurecht. Insgesamt waren wir vom Adria Twin positiv überrascht. Den Van haben viele gar nicht auf dem Radar,  was durchaus ein Fehler ist.

Fahrzeugbasis:

Wie bei nahezu allen Fahrzeugen ist die Basis des Twin ein Fiat Ducato mit 2,3l Motor. Adria bietet allen Motoren an, von 115 über 130, 150 und 180 PS. Die Wahl liegt beim Kunden. Alle angebotenen Motoren basieren auf dem 2,3l Aggregat und sind vom Gewicht her identisch. Mit aktuellem Modelljahr 2017 werden die Motoren zudem mit Euro 6 Abgastechnik ausgeliefert.  Fiat bietet den Euro 6 Motor noch ohne adblue Zusatztank an, was lästiges Nachfüllen erspart. Zudem ist das Fahrzeug dadurch nicht schwerer geworden, was mehr Zuladung ermöglicht.

Umfangreich und nicht gängig ist die Auswahlmöglichkeit des Chassis. Adria bietet dem Kunden die Wahl zwischen allen drei Varianten (Ducato 35 L, 35 H oder 40 H). Meist hat der Kunde nur die Wahlmöglichkeit zwischen light und maxi. Die Unterschiede der Modelle liegen insbesondere in Achsen, Bremsanlage und der damit verbundenen möglichen Auf-/Ablastung. Ich werde die Tage einmal näher auf die Unterschiede eingehen, denn es könnte für den einen oder anderen interessant sein.

Schlafen: 

Im Adria Twin 600 SPT Family erhält der Käufer ein Doppelstockbett im Heck mit vier Schlafplätzen. Das Heckquerbett bietet unten eine Liegefläche von 196  x 145  / 130cm und oben eine Liegefläche von 175 x 130cm. Das Heckquerbett ist nach unserer Recherche mit 196cm aktuell das Längste seiner Art am Markt. Die meisten anderen Hersteller bieten dem Kunden 194cm oder weniger. Da hat Adria mit dem Heckquerbett aktuell ein Alleinstellungsmerkmal, das gerade größere Personen anspricht. Ich mit meiner 194cm Körpergröße passe da jedenfalls wunderbar rein. Erreicht hat Adria das, indem man im Kopf- und Fußbereich etwas Dämmung eingespart hat. Finden wir nicht tragisch, für diesen 2cm Mehrwert sind größere Personen durchaus dankbar. Einzige kleine Kritik dazu: man hätte die Aussparung ruhig noch etwas weiter nach oben ziehen können.

Für Kinder ist die obere Liegefläche absolut ausreichend. Mit Jugendlichen wird es ggf. bereits problematisch. Die Liegefläche lässt sich zudem sehr clever um die Hälfte verkleinern. So vergrößert man den Einstieg ins untere Bett. Wir fanden allerdings die Bedienung sehr hakelig, da vier Schraubenköpfe direkt im Schiebemechanismus endeten. Auch wenn diese abgerundet waren, hakte das ganze System an diesen Punkten etwas. Die max. 150kg Belastung sollten in der Praxis ausreichend sein. Die Leiter, die man benötigt um ins Hochbett zu gelangen, ist gut zugänglich an der Seitenwand des Kühlschranks montiert.

p8260182-2

Küche und Wohnraum:

Der Familienkastenwagen von Adria ist mit einem Zweiflammbrenner ausgestattet, kombiniert mit einer Spüle. Wir mögen diese kombinierten Einheiten, denn diese lassen sich sehr gut sauber halten. Nach dem Kochen ist alles mit einem Wisch in der Spüle. Die zusammenhängende Lösung hat für beide Elemente jeweils eine eigene Glasabdeckung, so dass auch genügend Arbeitsfläche zur Verfügung steht. Dies lässt sich zudem um eine in den Einstiegsbereich der Schiebetür hochklappbare Arbeitsplattenerweiterung ergänzen.

Der Küchenblock im Adria Twin 600 verfügt über drei praktische Schubladen, mit einem Softclose System. Im ansonsten toten Raum hat Adria rechts neben dem Spülbecken den Gasabsperrhahn recht praktisch und durchdacht angeordnet. Die obere Schublade verkleinert sich dadurch nur geringfügig. Ein wenig gefehlt haben uns in der Küche ein paar praktische Accessoires, die andere Hersteller ab Werk einbauen, so bspw. ein Besteckeinsatz für die oberste Schublade. Dafür erhält man einen kleinen Drahtkorb oberhalb der Spüle, zum Verstauen von Schwämmchen und ähnlichen Dingen.

Die Seitenwände der Schubladen hätte man bei Adria etwas höher ausführen können. Packt man mehrere Dinge übereinander, so können diese durch die fehlende Seitenführung bei offener Schublade leicht in den Gang fallen. Kleine Kritikpunkte einer ansonsten gut durchdachten Lösung.

p8260188-2

Der werkseitig verbaute Kompressorkühlschrank im Adria Twin fasst großzügige 90 Liter und sollte damit für Familien absolut ausreichend dimensioniert sein. Einen Absorberkühlschrank gibt es nicht, auch nicht optional. Unserer Auffassung nach gehört der Zukunft dank Solaranlagen sowieso dem Kompressor, daher empfinden wir dies nicht als tragisch. Der Kühlschrank ist zudem auf Stehhöhe eingebaut, was die Nutzung und das befüllen ungemein vereinfacht. Durch den hohen Einbau erhält man zusätzlich ein geräumiges Fach unterhalb.

Der Wohnraum verfügt über mehrere Dachkästen / Hochschränke. Zum einen gibt es den obligatorischen Schrank über dem Küchenblock. Direkt daran angeschlossene ein kleines offenes Staufach oberhalb der Schiebetüre. Darüber hinaus hat der Adria Twin einen großen Dachkasten über der Fondsitzbank. Beim Adria erhält man hier erfreulicherweise zwei Staufächer mit separaten Klappen. Ebenfalls mit Klappe erhält man das Staufach über dem Fahrgasthaus. So lässt sich so einiges unterbringen.

Erfreulich ist auch das Staufach über dem oberen Heckquerbett. Auf der linken Seite hat Adria dem Fahrzeug einen Dachkasten mit zwei Klappen spendiert. Gerade mit vier Personen wird man über diese zusätzlichen Raum dankbar sein. Hier aber auch ein kleiner Kritikpunkt: Perfekt wäre es gewesen, wenn Adria den Dachkasten reversible gestaltet hätte. Sprich, der Kunde diesen bei Bedarf ausbauen könnte, falls es dem einen oder anderen Reisenden mit Schrank zu eng ist.

p8260192-2

Zwischen Sitz und Nasszelle gibt es eine kleine Ablagefläche in Höhe der Kopfstützen. Diese mag recht praktisch sein, doch es wird auch Raum verschenkt. Hier hätte man durchaus noch einen kleinen Schrank mit Einlegeböden schaffen können. Bei vier Personen wäre man für diesen zusätzlichen Stauraum dankbar gewesen, insbesondere da man einen Dachkasten im Heck weniger hat.

Für sperrige Sachen (Campingmöbel, …) steht zudem der klassische Heckstauraum unter dem Heckbett zur Verfügung. Durch das Doppelhochbett ist der Raum allerdings geringer wie bei Fahrzeugen die für zwei Personen ausgelegt sind.

Sitzgruppe:

Die serienmäßige Sitzgruppe im Adria Twin 600 SPT Family macht insgesamt einen gut gepolsterten Eindruck. Optional können Familien mit kleinen Kindern Isofix dazu bestellen. Im Modelljahr 2017 kostet Isofix einen moderaten Aufpreis von 139 Euro.

Adria sollte aber einmal in sich gehen und überlegen, Isofix bei diesem Fahrzeug serienmäßig zu verbauen. Wenn man ein Fahrzeug schon den Zusatz „Family“ verpasst, gehört Isofix irgendwie dazu! Das ist allerdings unsere persönliche Auffassung.

Nicht geordert werden kann bei Adria eine ausziehbare Fondrücksitzbank oder aber eine Einzelsitzlösung. Das ist schade, denn mit zwei Kindersitzen wird es auf der Rücksitzbank ziemlich eng. Unsere zwei Sitze würden wahrscheinlich nicht nebeneinander auf die Bank passen. Warum wir ab vier Personen für eine ausziehbare Rücksitzbank oder eine Einzelsitzbanklösung plädieren, könnt ihr hier nachlesen.

Der Tisch im Adria macht einen ordentlichen Eindruck und lässt sich nach vorne hin durch einen Drehmechanismus erweitern. Der Tisch dient zudem auch als Unterkonstruktion, wenn aus der Sitzgruppe ein Bett gebaut werden soll. Dies ist allerdings eine Option und kostet 199 Euro Aufpreis.

p8260187-2

Nasszelle:

Im Adria Twin 600 SPT Family ist ein kompaktes Raumbad verbaut. Etwas unglücklich finden wir allerdings die Stolperkante, die durch dieses Konzept im Durchgang entsteht. Raumbad bedeutet, das Bad reicht  in den Gang hinein und wird mit praktischen Schiebeelementen bei Benutzung verschlossen. Duscht jemand, werden die Schiebeelemente in den Gang geschoben und der Rest des Bades innen mit einem Duschvorhang geschützt. Durch diese Konzeption ist dann während der Nutzung der Zugang zum Kühlschrank und Heckbett versperrt. Nutzt man nur das WC, so bleibt der Zugang zum Kühlschrank oder zum Heckbett frei. Allerdings ist diese Variante eher für kleinere Personen geeignet, ich würde auch bei WC Nutzung die großzügige Variante bevorzugen.

Dafür muss der Adria allerdings auf ein fest verbautes Waschbecken verzichten und verfügt über eine Klapplösung. Diese ist allerdings durchaus praktikabel und durchdacht gelöst. Ist das Becken eingeklappt, so vergrößert sich der Spiegel, was so manchen weiblichen Mitreisenden freuen dürfte. Hinter dem oberen Spiegel versteckt sich zudem ein durchaus großzügiger Badschrank, wenn auch ohne Bautiefe. Die Fächer sind unserer Auffassung nach deutlich zu groß geraten, ein dritter Einlegeboden wäre eventuell anzudenken. Einen Dachkasten gibt es in der Nasszelle nicht, für weitere Badutensilien gibt es aber ein offenes Staufach oberhalb des werkseitig verbauten Fensters sowie einige kleine Ablagen neben dem Spiegelschrank. Dort sollte allerdings während der Fahrt nichts Zerbrechliches gelagert werden, denn es fehlt ein passender Fallschutz.

Adria schützt den Boden des Raumbades im Bereich des Durchganges mit einem eingelegten Brett. Leider wurde das nicht zu Ende gedacht und so gibt es für den Boden im Bereich des WCs keinen Einlegeboden.

p8260193-2

Technik:

Der Adria Twin 600 SPT Family verfügt über 2 x 5 kg Gasflaschen. Für Heizung und Warmwasser ist serienmäßig bereits eine Webasto AirTop Dieselheizung an Bord. Bei 2 x 5 kg Gasflaschen eine sinnvolle Entscheidung der zuständigen Konstrukteure bei Adria. Frisch- und Abwasser entsprechen der Fahrzeugklasse mit 100 zu 90 Litern.

Die Beleuchtung im Fahrzeug erfolgt durch stromsparende LED. Die Anzahl der Steckdosen haben wir nicht gezählt und geht leider nicht aus den technischen Unterlagen hervor. Es scheinen allerdings genügend Dosen vorhanden zu sein, wenn wir unserem Bildmaterial trauen dürfen. Wie diese sich aufteilen (230 / 12V) ist nicht erkennbar.

Wertigkeit:

Der Kastenwagen von Adria macht einen wertigeren Eindruck. Die Konstrukteure und Designer haben sehr viel Wert darauf gelegt, alle Ecken und Kanten abzurunden und so ein angenehmes Raumgefühl geschaffen. Die Haptik der Materialien ist völlig in Ordnung und die Möbelbeschläge machen einen guten Eindruck. Auch wenn diese durchweg aus Kunststoff bestehen.

Individualisten können sich bei Adria zudem austoben und unter drei verschiedenen Holzfarbtönen wählen. Zudem stehen dem Käufer 6 verschiedene Polster / Leder Kombinationen zur Auswahl. Die Aufpreise liegen allerdings zwischen 129 und stolzen 2699 Euro.

Auffällig sind zudem einige kleine Details: So sind bei allen Betten praktische Stautaschen an den Seitenverkleidungen angebracht. Die Hecktüren sind im unteren Bereich nicht mit schnödem Plastik verkleidet, sondern mit Stoff. Die Verdunklungsrollos liegen nicht wie bei vielen anderen Herstellern frei, sondern sind verkleidet und fügen sich harmonisch ins Gesamtbild ein. Anzumerken ist auch, dass Adria vorne wie hinten bereits Dachhauben  im Format 70x50cm (Midi Hekis) verbaut. Alles Punkte die uns sehr gut gefallen.

p8260197-2

Familientauglichkeit:

Der Adria Twin 600 SPT Family ist ein toller, familientauglicher Kastenwagen für Familien mit bis zu vier Personen. Isofix kann optional dazu bestellt werden, was das Fahrzeug auch für Familien mit kleineren Kindern durchaus tauglich macht. Zwei volumige Kindersitze dürften allerdings aus der Rücksitzbank nur schwerlich Platz finden. Leider bietet Adria die Einzelsitz für den Fond bis dato nicht an und auch die serienmäßige Rücksitzbank lässt sich nicht ausziehen und zum Gang hin erweitern.  Die Aufnahme der Option der Einzelsitzbank in den Zubehörkatalog sollte man daher bei Adria daher ruhig mal andenken.

Kaufpreis:

Der Listengrundpreis für den Adria Twin 600 SPT Family beträgt je nach Motorisierung und Fahrwerk zwischen 41799 und 47.499 Euro. Das besichtigte Fahrzeug verfügte über 130PS und hatte mit Zubehörpaketen einen Kaufpreis von 51.396 Euro.

Von den angebotenen Paketen sollte der Käufer auf jeden Fall das „Kit de Luxe“ und das „Komfort Plus“ mitbestellen. Mit diesen beiden Paketen erhält man bereits eine ziemlich gute Grundausstattung.

Herstellerlink: Adria Mobile Twin 600

Nachstehend eine Galerie mit mehr Fotomaterial und ein kurzes Video vom Caravan Salon 2016.

2 Kommentare

  1. Moin,

    ich finde total toll was ihr hier macht. Wir suchen gerade auch einen Van mit vier Schlafplätzen für uns und unsere Kinder. Habt ihr eigentlich irgendwo eine Liste, wo alle Hersteller und Fahrzeuge drauf stehen? Das würde vielen die Suche und die Entscheidung vereinfachen.

    Gruß
    Martin

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here